Der Coach - Kompetenter Gestalter sozialer Prozesse
Login

Die Sprache - individueller Daumenabdruck des Menschen, hilft, sich und andere besser zu verstehen

Die Sprache- Brücke und Zugang zum Menschen, hilft, Missverständnisse und Konflikte zu reduzieren.

Die Sprache - kompetent eingesetzt, hilft, vom Reden zum Handeln zu kommen.

Dazu bieten wir Studienprogramme und Spezialseminare:

"Studiengang zum Coach"

Ihr Nutzen:

  • Fundierte Menschenkenntnis über das Alltagswissen hinaus, mit dem Ziel, dauerhafte Beziehungen zu Kunden, Mitarbeitern, Lieferanten und anderen Partnern zu gestalten

  • Persönliche Gesprächskompetenz und Überzeugungskraft

  • Qualifizierte Kompetenz, um Reibungen, Hindernisse und Konflikte in der täglichen Zusammenarbeit aufzulösen

  • Reflektiertes Selbstbild als Basis persönlicher Sicherheit und Glaubwürdigkeit

  • Souveränität bei der Gestaltung betrieblicher Veränderungsprozesse

Coaching-Kompetenz

"Coaching" ist mittlerweile ein gängiger Begriff in der Arbeitswelt. Immer mehr Firmen bauen interne Coaching-Kompetenz auf. Zunehmend erkennen sie, daß Konzepte wie "lernende Organisation", "Teamorientierung" oder "ganzheitliches Qualitätsmanagement" eine fundierte soziale Kompetenz der beteiligten Mitarbeiter und Führungskräfte voraussetzen. Daher bieten einige Weiterbildungseinrichtungen spezielle Ausbildungen zum "Coach", zum "Prozeßberater" oder zum "Internen Berater" an.

`Die Sprache´ kann sich beim Thema Coaching zu Recht als Vorreiter bezeichnen. Wir beschäftigen uns seit 1981 mit dem Thema und haben es 1991 in ein Studiengang-Konzept zusammengefaßt. Dieses ist wissenschaftlich fundiert, von einem Verband kontrolliert und bringt nachweislich Erfolge in der Praxis.

Unsere besondere fachlich-theoretische Leistung besteht darin, den diffus verwendeten Coaching-Begriff zu präzisieren: Coaching-Kompetenz ist in ihrem Kern Kommunikationskompetenz. Damit wird die bewusste "Gestaltung sozialer Prozesse" in konkreten Alltagssituationen möglich. Unsere Qualifizierungsprogramme konkretisieren einen wissenschaftlichen Ansatz zur dauerhaften praktischen Umsetzung durch jeden Teilnehmer. Die Qualität der Weiterbildung und die Kriterien der Abschlußprüfung werden vom Verband individualpsychologischer Berater Deutschland ( ViBD®) gesichert.

Die Studienthemen sind in 11 Seminaren (34,5 Tage) zusammengefasst. Sie umfassen die Grundlagen des persönlichen und betrieblichen Konfliktmanagements, praktische Übungen zu Gesprächsverlaufsdiagnostik und Gesprächsgestaltung sowie persönliche Reflexion.
Die Einstiegsveranstaltung in den Studiengang ist ein 8,5tägiges Basis-Seminar, in dem das Hintergrundwissen bezüglich menschlichen Handelns ausführlich aufgerollt wird sowie Grundlagenthemen der ganzheitlichen Gesprächsführung und des Coachings behandelt werden.